WENDEL TALENTS: KARRIERE UND AUSBILDUNG

WENDEL EMAIL

sucht und fördert die besten Köpfe – starke Individualisten und Teamplayer zugleich – und freut sich über deren Interesse am Unternehmen.

WENDEL EMAIL

bildet aus: Chemielaboranten, Stoffprüfer Keramik, Industriekeramiker.

WENDEL EMAIL

bildet weiter: Meister, Techniker und Keramikingenieur.

KARRIERE
bei Wendel

  • Sachbearbeiter/in Export (m/w/d)

    Um unsere Position am Markt weiter auszubauen, suchen wir für unsere Exportabteilung ab dem 01.05.2021, zunächst zeitlich befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung, eine/n

    Sachbearbeiter/in Export (m/w/d)
      Ihre Aufgaben:
      • SAP-gestützte Auftragsabwicklung von der Bestellung bis zur Fakturierung
      • Erstellung und Verfolgung von Angeboten
      • Erstellung und Überwachung sämtlicher Exportdokumente (inkl. Exportkontrolle) sowie Zollabwicklung
      • Nationale und internationale Korrespondenz sowie telefonische Absprache mit Kunden
      • Erstellung von Kalkulationen, Statistiken, Preislisten und Meldungen
      • Mitarbeit in Projekten
      Ihr Profil:
      • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
      • Min. 3 Jahre Berufserfahrung in der Auftragsabwicklung bzw. im Vertriebsinnendienst
      • Gute bis sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
      • weitere Fremdsprachkenntnisse von Vorteil
      • Gute MS-Office Kenntnisse
      • Flexible, selbstständige und systematische Arbeitsweise
      • Team- und Kommunikationsfähigkeit
      Wir bieten Ihnen:
      • Eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit mit interessanten und herausfordernden Projekten in einem hochmotivierten und aufgeschlossenen Team
      • Attraktive Gehaltsstruktur und diverse Zusatzleistungen eines modernen Unternehmens
      Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins sowie Ihrer Einkommensvorstellung per Post oder per E-Mail an:

      Wendel GmbH
      Email- und Glasurenfabrik,
      Herrn Neuser
      Am Güterbahnhof 30
      D-35683 Dillenburg
      Tel. 02771/906-0
      bewerbung@wendel-email.de
      www.wendel-email.de

AUSBILDUNG
bei Wendel

Ausbildung bei Wendel

  • Industriekeramiker/-in

    • Berufsbild:
      • stellen in Betrieben der Keramikindustrie Produkte wie Geschirr, Fliesen, Ziegel und Dachziegel, Kachelöfen her, richten Produktionsanlagen ein, bedienen und warten sie. Darüber hinaus können sie bei Betrieben der Oberflächenveredlung beschäftigt sein.
      • während des Herstellprozesses überwachen Industriekeramiker die Produktqualität und dokumentieren die Ergebnisse
      • Industriekeramiker sollten über Interesse an Produktionsabläufen sowie physikalische und chemische Grundlagen verfügen und mit anpacken können
    • Voraussetzungen:
      • mittlere Reife mit guten Noten in naturwissenschaftlichen Fächern, technisches Verständnis, Spaß an der Teamarbeit, körperliche Fitness
    • Praktische Ausbildung:
      • in der Produktion, Schlosserei, Labor und Qualitätssicherung
    • Theoretische Ausbildung:
      • regelmäßiger Besuch der Berufsschule in Höhr-Grenzhausen (in der Nähe von Koblenz) als Blockunterricht, Stoffvertiefung durch innerbetrieblichen Unterricht
    • Ausbildungsstätten:
      • In einem Nachbarunternehmen Einführung in die Herstellung der keramischen Produkte von der Aufbereitung und dem Brennprozess bis hin zur Verpackung von Keramikfliesen
    • Ausbildungsdauer:
      • 3 Jahre
    Wir haben Dein Interesse geweckt?
    Dann solltest Du Deine Bewerbungsunterlagen so schnell wie möglich an uns senden!
    • Bewerbungsschreiben
    • tabellarischer Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Zeugniskopien
    • evtl. Nachweise über Praktika und Nebenjobs
    Wir suchen junge Leute, die
    • begeisterungsfähig
    • lernwillig
    • bereit zu engagierter Mitarbeit
    • belastbar
    • pünktlich und zuverlässig
    • flexibel
    sind und sich den Anforderungen des Ausbildungsberufes stellen wollen.

    Wir bieten eine qualifizierte Ausbildung, die Theorie und Praxis eng miteinander verbindet und auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vorbereitet. Die Ausbildungsvergütung erfolgt leistungsgerecht, die Ausbildung wird durch qualifizierten, innerbetrieblichen Unterricht durch geschulte Ausbilder sinnvoll ergänzt.

    Verbundausbildung

    Was ist eine Verbundausbildung?
    Bei einer Verbundausbildung schließen sich mehrere Unternehmen zusammen, um gemeinsam eine Ausbildung anzubieten. Hier bilden vier Unternehmen Industriekeramiker im Verbund aus.

    Was bedeutet das?
    Du bewirbst Dich bei einem der Partnerunternehmen der Verbundausbildung. Dein Stammbetrieb ist der Vertragspartner, mit dem Du Deinen Ausbildungsvertrag abschließt. Verschiedene Ausbildungsteile absolvierst Du in Deinem Stammunternehmen, anderen Teile in den anderen Unternehmen.

    Vorteile:
    • abwechslungsreiche Ausbildung auf hohem Niveau
    • größere Erfahrung durch breiteren Einblick in das Berufsleben
    • umfangreiche fachliche und soziale Erfahrungen
    • große Chance der Übernahme nach der Ausbildung in einem der beteilligten Unternehmen
    Du hast die tolle Chance, gleich vier Unternehmen auf einmal kennen zu lernen!
  • Prüftechnologe/-in Keramik

    • Berufsbild:
      • arbeiten in Labors und im Bereich der Qualitätssicherung
      • führen Analysen und Messungen durch
      • entnehmen und testen Proben aus der laufenden Produktion
      • die Messergebnisse sind wichtig für die weitere Produktion und die Qualitätssicherung
      • die gewonnenen Daten werden ausgewertet und in Prüf- und Versuchsprotokollen dokumentiert, oft mit Hilfe der EDV
      • gefordert wird eine selbstständige Aufgabenerledigung, aber auch die Zusammenarbeit mit Fachkräften
      • Arbeitsschutzmittel sind wichtig, da Gefahrstoffe wie Säuren und Laugen bei Testen verwendet werden
    • Voraussetzungen:
      • mittlere Reife, Fachabitur oder Abitur mit guten Noten in naturwissenschaftlichen Fächern, selbstständige und sehr sorgfältige Arbeitsweise, technisches Verständnis, Spaß an der Teamarbeit
    • Praktische Ausbildung:
      • im Labor, im Betrieb, Praktika in anderen Firmen
    • Theoretische Ausbildung:
      • regelmäßiger Besuch der Berufsschule in Höhr-Grenzhausen (Rheinland-Pfalz, Nähe Montabaur), Stoffvertiefung durch innerbetrieblichen Unterricht
    • Ausbildungsstätten:
      • drei unterschiedliche Abteilungen (Email- und Keramiklabor, Chemielabor)
    • Ausbildungsdauer:
      • 3 Jahre
    Wir haben Dein Interesse geweckt?
    Dann solltest Du Deine Bewerbungsunterlagen so schnell wie möglich an uns senden!
    • Bewerbungsschreiben
    • tabellarischer Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Zeugniskopien
    • evtl. Nachweise über Praktika und Nebenjobs
    Wir suchen junge Leute, die
    • begeisterungsfähig
    • lernwillig
    • bereit zu engagierter Mitarbeit
    • belastbar
    • pünktlich und zuverlässig
    • flexibel
    sind und sich den Anforderungen des Ausbildungsberufes stellen wollen.

    Wir bieten eine qualifizierte Ausbildung, die Theorie und Praxis eng miteinander verbindet und auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vorbereitet. Die Ausbildungsvergütung erfolgt leistungsgerecht, die Ausbildung wird durch qualifizierten, innerbetrieblichen Unterricht durch geschulte Ausbilder sinnvoll ergänzt.
  • Chemielaborant/-in

    • Berufsbild:
      • arbeiten in Laboratorien und im Bereich der Qualitätssicherung
      • führen Analysen und Messungen durch
      • führen Versuche durch und halten Ergebnisse in Versuchsprotokollen fest
      • arbeiten mit Chemikalien (Salze, Säuren, Laugen, Metalle usw.)
      • arbeiten mit Messinstrumenten (ICP, IC, Photometer)
      • führen qualitative und quantitative Analysen durch
      • gefordert wird eine selbstständige Aufgabenerledigung, aber auch die Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften
    • Voraussetzungen:
      • mittlere Reife, Fachabitur oder Abitur mit guten Noten in naturwissenschaftlichen Fächern, Interesse am Umgang mit Chemikalien, technischen Geräten und Computern, Verantwortungsbewusstsein, praktische Veranlagung, genaues Arbeiten
    • Praktische Ausbildung:
      • im Labor, im Betrieb, Praktika in anderen Firmen und in der Universität
    • Theoretische Ausbildung:
      • regelmäßiger Besuch der Berufsschule in Wetzlar, Stoffvertiefung durch innerbetrieblichen Unterricht und in der Universität
    • Ausbildungsstätten:
      • drei unterschiedliche Abteilungen (Email- und Keramiklabor, Chemielabor)
    • Ausbildungsdauer:
      • 3,5 Jahre
    Wir haben Dein Interesse geweckt?
    Dann solltest Du Deine Bewerbungsunterlagen so schnell wie möglich an uns senden!
    • Bewerbungsschreiben
    • tabellarischer Lebenslauf
    • Lichtbild
    • Zeugniskopien
    • evtl. Nachweise über Praktika und Nebenjobs
    Wir suchen junge Leute, die
    • begeisterungsfähig
    • lernwillig
    • bereit zu engagierter Mitarbeit
    • belastbar
    • pünktlich und zuverlässig
    • flexibel
    sind und sich den Anforderungen des Ausbildungsberufes stellen wollen.

    Wir bieten eine qualifizierte Ausbildung, die Theorie und Praxis eng miteinander verbindet und auf die Herausforderungen des späteren Berufslebens vorbereitet. Die Ausbildungsvergütung erfolgt leistungsgerecht, die Ausbildung wird durch qualifizierten, innerbetrieblichen Unterricht durch geschulte Ausbilder sinnvoll ergänzt.
Logo

ist Deutschlands größter Email-, Glasuren- und Engobenhersteller mit eigener Frittenschmelze und Mahlwerk. Pionier und Top-Innovator seit 1932. B-to-B-Experte von Rohstoff bis zum Qualitätsprodukt. Markenführend bei Emails und Dachziegel-Glasuren in Europa. Weltmarktführer für Gusspuderemails. Qualität ist unser Rezept. Emails und Glasuren unsere Leidenschaft.

Glossar

Email

Nach RAL 529 A (1940) ist Email eine durch Schmelzen oder Fritten entstandene Masse mit anorganischer, in der Hauptsache oxidischer Zusammensetzung, die in einer oder mehreren Schichten, teils mit Zuschlägen, auf metallische Werkstücke aufgeschmolzen worden ist.

Emailfritten

Abhängig vom Abschreckvorgang der Schmelze entstehen körnige Granalien beim Abschrecken mit Wasser oder schuppenförmige Produkte, sogenannte Flakes, bei der Kühlung zwischen Walzen. Granalien und Flakes werden als Emailfritten bezeichnet.

Coil Coating

Coil-Coating (Bandbeschichtung) ist ein industrielles Verfahren, in dem gewalzte Stahl- und Aluminiumbänder kontinuierlich beschichtet werden.

RTU & RTM

RTU
Ready to use, gebrauchsfertig

RTM
Ready to mill, mühlenfertig

Login